Das Mittelalter an Rhein und Mosel

19,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
sofort lieferbar
Lieferzeit: 3-4 Tag(e)

Beschreibung

Neuauflage 2016

Ausgesuchte Forschungsaufsätze zur Wirtschafts-, Kunst- und Sozialgeschichte einer Kulturlandschaft.
Dr. Peter Pfeiffer (Hrsg.)

Das europäische Mittelalter, ein ungefähr 1.000 Jahre umfassender Zeitraum, den die Wissenschaft zwischen dem Ende der Spätantike im 5. und dem Beginn der sogenannten Frühen Neuzeit am Anfang des 16. Jahrhunderts eingrenzt, ist nach wie vor ein omnipräsentes Thema, das der Forschung immer wieder Ansätze bietet, sich mit noch Unbekanntem zu beschäftigen, Bekanntes mit Neuem zu überarbeiten oder Sachverhalte vertieft zu hinterfragen. Wie war beispielsweise das frühmittelalterliche Heer in Austrasien aufgebaut, einem Teilkönigreich des 6. Jahrhunderts, das sich von der Maas über das Rheinland bis zum heutigen Sachsen erstreckte? Welche noch sichtbaren Spuren hinterließen die Kreuzfahrer an Rhein und Mosel oder wie lebten Unterschichten in einer spätmittelalterlichen Stadt? Nur einige von vielen Fragen, die allgemeinverständlich von Kulturhistorikern beantwortet werden. Kunsthistoriker stellen neueste Forschungsergebnisse zum Trierer Dom und der Porta Nigra vor, dem römischen Stadttor, das wahrscheinlich nur deshalb so gut erhalten blieb, weil es im Mittelalter als Kirche genutzt wurde. Sie erlauben dabei spannende Einblicke in die kunsthistorische Bauforschung und werfen gleichzeitig auch neue Fragen zur mittelalterlichen Architektur der römischen Kaiserstadt an der Mosel auf, die bislang noch nicht gestellt wurden. Wirtschaftshistorische Forschungsergebnisse runden den Überblick unter anderem am Beispiel eines Kölner Kaufmanns-Ehepaares ab, das im letzten Drittel des 15. Jhs. nicht nur im europäischen Fernhandel, sondern auch im Weingeschäft an Rhein und Mosel sehr aktiv war, während zur gleichen Zeit zwischen Trier und Koblenz zahlreiche Schiffsmühlen auf dem Fluss verankert waren, die erst von der neueren Forschung überhaupt entdeckt und als klösterliche Mahlwerke identifiziert werden konnten. Alles in allem bietet der Band eine spannende, chronologisch aufgebaute und gut lesbare Sammlung von aktuellen Forschungsergebnissen aus verschiedenen Zeiträumen des Mittelalters an Rhein und Mosel, die oftmals auch auf andere Gebiete des sogenannten Alten Reiches übertragbar sind.

Hardcover, Fadenheftung, Premium-Format 175x245 mm, 245 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, Karten und Grafiken.

ISBN 978-3-9817144-1-8

Versand relevantes Produktgewicht 750 g

Zurück zu Geschichtswissenschaften